Skip to main content

Mausefallen Ratgeber 2019
▷ Die beste Mausefalle für jeden Bedarf

Mausefalle AchtungWer mit lästigen Mäusen, Ratten und anderen Nagetieren zu kämpfen hat, sollte nicht lange zögern und zur Mausefalle greifen. 

Sind Mäuse erstmal im Haus oder in der Wohnung, sind schnelles Handeln und wirksame Maßnahmen gefordert. Da Mäuse zum einen eine relativ hohe Fortpflanzungsrate besitzen und zum anderen, jeder weitere Tag mit der Mäuseplage mehr Schmutz, Arbeit, Sachschäden und im schlimmsten Fall Krankheiten durch die Maus als Krankheitserreger verursacht.
Heutzutage sind zur Bekämpfung der Nager, die Mausefallen industriell und maschinell gefertigt. Mittlerweile gibt es unzählige Mausefallenarten und –typen. Von der klassischen „Schlagfalle“, über den „Elektrische Köder“, bis zu „chemischen Bekämpfungsmitteln“ ist alles dabei.

Auf dieser Seite findest Du die passende Mausefalle für Deine Situation und alle nötigen Informationen zur effektiven Bekämpfung einer Mäuseplage!

Mausefallen – ein ÜberblickMausefalle Überblick

Wer schon einmal das „Vergnügen“ mit ihnen hatte, möchte die Nagetiere kein zweites Mal erleben. Egal ob im Dachboden, Keller oder im Garten, Schäden entstehen überall. Um diese Schäden, den Stress und den Arbeitsaufwand zu umgehen – solltest Du eine Mausefalle einsetzen.

Wozu dienen Mausefallen?

Mausefalle Info

Die schnellste, günstigste und einfachste Lösung ist in 90% der Fälle das Einsetzen einer Mausefalle.
Hierzu haben wir einige Vergleiche auf unsere Website, die für Dich die perfekte Mausefalle herausfiltert.
Alle dieser Mausefallen haben eine vielseitige Einsatzmöglichkeiten, welche Dir Stress, Schmutz und Arbeit ersparen. Mausefallen aller Art, von Schlagfallen bis zu chemischen Methoden erfüllen ihren Zweck auf ihre Weise. Sie beseitigen die Mäuseplage und hält Sie Ihnen zukünftig vom Leib.

Mausefallen sind somit die Beste und einfachste Lösung, wenn es um das Bekämpfen von Mäusen, Ratten oder anderen Nagetieren geht.

Warum sollte ich zur Mausefalle greifen?

Mausefalle FrageDiese harmlos wirkenden Mäuse sind gar nicht so ungefährlich wie es auf den ersten Blick scheint. Mäuse hinterlassen Chaos und Verwüstung! Mäuse- und Rattenplagen sind mit deutlich mehr Problemen verbunden als so manch einer denkt.
Es kostet zum einen viel Arbeit und eine Menge Zeit sich mit dem Problem auseinander zu setzten und dieses dann zu lösen. Doch nicht allein aus diesem Gründen sollten Sie zur Mausefalle greifen. Die Nagetiere sind Allesfresser und wittern durch ihren guten Geruchssinn, sehr schnell Nahrung- und Lebensmittelvorräte. Durch den ausgestoßenen Kot und Urin werden die Lebensmittel kontaminiert und somit ungenießbar. Aber auch ansteckende Krankheitserreger können durch Mäuse auf den Menschen übertragen werden. Es gibt eine große Anzahl an Problemen die bei einer Mäuseplage auftreten. Es gibt auch viele andere Wege eine Mäuseplage zu bekämpfen, zum Beispiel durch einen Kammerjäger. Diese arbeiten jedoch meist zu überteuerten Preisen und sind nicht an einer dauerhaften Lösung interessiert.
Eine Mausefalle hingegen musst Du nur einmal in Position bringen, ab dann kannst Du abwarten und der Falle den Rest überlassen.

Um diese Probleme möglichst schnell und effizient zu lösen und die Mäuse zubekämpfen, ist die beste, einfachste und kosten-günstigste Lösung – die Mausefalle!

Welche Probleme verursachen Mäuse?Mausefalle Maus

Nagetiere, wie Mäuse und Ratten sind nicht nur lästig, sondern stellen auch eine große Gefahr da. Mäuse, sowie Ratten, verursachen nicht nur Materialschäden, auch der Lebensmittelvorrat hat keinen sicheren Schutz vor den Nagern. Doch weitaus schlimmer sind Krankheiten die von einer Maus als Krankheitsüberträger, übertragen werden.

  1. Materialschäden

    Nagetiere wie Mäuse oder Ratten, sind bekannt für ihre Neugier und
    ihren Nagetrieb. Mit ihren typischen Nagezähnen fressen sie sich durch fast
    jedes Material das ihnen vor den Mund kommt.
    So kann es bei einer Mäuseplage zu erheblichen Sachschäden kommen, da die
    Mäuse vor keinem Kabel, elektrischen Geräten oder Anlagen halt machen.

  2. Lebensmittelvorrat

    Im Normalfall dauert es nicht lange, bis die Plagetiere Hunger bekommen.
    Durch einen sehr guten Geruchssinn, ist es für Mäuse eine Leichtigkeit Futter
    und Nahrung zu lokalisieren.
    Die Schäden beschränken sich jedoch nicht nur auf den Verzehr der
    Lebensmittelvorräte. Ebenso werden Essensvorräte durch Urin und Kot der
    Mäuse kontaminiert und dadurch unbrauchbar gemacht.

  3. Krankheitsüberträger

    Mäuse und Ratten sind hervorragende Krankheitsüberträger.
    Schon im 14. Jahrhundert wurde durch, Mäuse und Ratten, eine der
    schlimmsten Krankheiten Europas übertragen – die Pest.
    Mäuse können Krankheitserreger besitzen die auf den Menschen leicht
    übertragbar sind, die Krankheitserreger werden meist auf zwei Arten
    übertragen:

    1. Durch direkten Kontakt mit der Maus.

    2. Durch den ausgestoßenen Kot und Urin bilden sich Bakterien und Viren.
    Dieser kontaminiert Nahrung und Lebensmittel – wie oben schon erwähnt-
    aber auch Möbel und Kleidungsstücke sind nicht ungeschützt vor dem
    ausgestoßenem Kot und Urin.

    Allein aus diesem Grund ist es notwendig Mäuseplage sofort bekämpfen.

Die beliebtesten Mausefallen-Arten im Vergleich

Mäuse und Ratten sind schon seit ewigen Zeiten Plagen für den Menschen. Über die Zeit entwickelten wir Fallen, um mit dem Problem fertig zu werden. Die beliebtesten und meist verwendeten Mausefallen zur Bekämpfung der lästigen Untermieter möchten wir Dir hier einmal ausführlich vorstellen!

Welche Vorteile oder auch Nachteile bieten verschiedene Mausefallen?


Nutzen und Aufbau der Schlagfallen

Schlagfallen sind wohl die absoluten Klassiker unter den Mausefallen. Dabei ist ihr Prinzip so simpel wie genial.

Funktionsweise einer SchlagfalleMausefalle Schlagfalle

Diese Art von Mausefalle setzen sich zumeist aus einem Grundkörper, einem Bügel, einer Feder zum Spannen und einem Auslöser zusammen. Der Auslöser ist hierbei als eine Art „Druckplatte“ zu verstehen. Auf ihm wird ein Köder angebracht, der die Maus dazu bringen soll sich auf die „Druckplatte“ zu begeben. Wir raten Dir dies nicht mit bloßer Hand zu machen. Du solltest Einweghandschuhe benutzen, um den Menschengeruch von der Falle fern zu halten. Sobald dies geschehen ist löst sich der Mechanismus, durch das Gewicht des Tieres, aus. Die Spannung des Bügels wird dabei gelöst und er schnellt nach vorne, was der Maus in der Regel das Genick brechen und sie sofort töten wird.

Einsatzgebiete der Schlagfalle

Prinzipiell lassen sich Schlagfallen überall einsetzen, wo man nicht unmittelbar mit ihnen in Berührung kommen kann. Man sollte jedenfalls darauf achten die Fallen regelmäßig zu kontrollieren. Es müssen tote Mäuse entfernt und neue Köder platziert werden. Es kann aber auch vorkommen, dass ein Tier durch den Schlag nicht getötet wurde, weshalb Du dies übernehmen solltest, um das Tier nicht zu lang zu quälen!

Vor- und Nachteile der Schlagfalle

Vorteile

+ Vergleichsweise Kostengünstig

+ Einfache Handhabung

+ Effizient

+ Kadaver müssen nicht gesucht werden

Nachteile

– Verletzungsgefahr

– Tiere können die Falle verletzt überleben

Fazit

Schlagfallen sind dank relativ geringem Preis und hoher Effektivität eine ziemlich gute Wahl. Diese Variante ist aber nur für Dich geeignet, wenn Du auch in der Lage bist eine Maus zu töten, wenn sie noch lebend in der Falle klemmt.


Nutzen und Aufbau der Lebendfallen

Lebendfallen sind eine große Alternative für alle Fallen, welche darauf ausgerichtet sind, die Tiere zu töten. Wie der Name schon vermuten lässt fängt diesen Mausefallen-Typ die Mäuse lebendig.

Funktionsweise einer LebendfalleMausefalle Lebend

Hierbei handelt es sich also um eine Art Käfig, meist mit einem Metallgitter, welches über zwei Öffnungen verfügt. Durch die eine Öffnung kann bequem ein Köder platziert werden, während sich durch die andere Öffnung die Maus in das Konstrukt begeben soll. Sobald das Tier mit seinem Gewicht oder durch das Fressen des Köders den Auslöser, in der Falle, betätigt hat löst sich die gespannte Feder und verschließt den Ausgang. Es gibt aber auch simplere Modelle, welche zum Beispiel einen Eingang  aus Drahtstäben in besonderer Anordnung besitzen, welche die Maus zwar hinein, aber nicht wieder raus lassen.

Einsatzgebiete der Lebendfalle

Da diese Falle deutlich voluminöser als zum Beispiel eine Schlagfalle ist, kann man sie auch dementsprechend an weniger Orten platzieren. Du solltest unbedingt bei der Platzierung darauf achten, dass Du die Möglichkeit hast regelmäßig nach den Fallen zu schauen, um die Tiere zeitnah aussetzen zu können und somit die Qual des Tieres zu minimieren.

Worauf Du bei einer Lebendfalle achten solltest

Zunächst einmal ist es ratsam die Falle vor dem ersten Einsatz gründlich mit Wasser abzuwaschen oder sie einmal vom Regen säubern zu lassen. Außerdem solltest Du beim befüllen darauf achten möglichst keinen Menschengeruch an der Falle zu hinterlassen. Hierfür bieten sich Einweghandschuhe sehr gut an. Es ist außerdem ratsam die Falle in regelmäßigen Abständen anderweitig zu positionieren, damit sich die Tiere nicht daran gewöhnen können. Bei Aussetzen der Tiere ist nur darauf zu achten, dass Du die sie mindestens 500 Meter (Luftlinie) weit entfernt von deinem Grundstück aussetzt.

Vor- und Nachteile der Lebendfalle

+ Tierfreundlich

+ Vergleichsweise Kostengünstig

+ Macht Kadaversuche überflüssig

+ Minimiert Verletzungsgefahr

– Mehr Aufwand zwecks Aussetzung

– Direkter Umgang mit einer lebenden Maus

– Regelmäßige Kontrolle

Fazit

Lebendfallen sind wohl die tierfreundlichsten Fallen auf dem Markt, allerdings sind sie auch mit viel Arbeit verbunden! Wer die Tiere nicht scheut und mit dem Mehraufwand kein Problem hat, der ist mit einer Lebendfalle gut beraten!


Nutzen und Aufbau der Elektrofallen

Eine sowohl effektive als auch humane Methode, der Mäuseplage ein Ende zu bereiten, stellt die Elektro-Mausefalle dar. Durch einen für die Maus starken Stromschlag, werden die Nager schnell und schmerzlos beseitigt.

Funktionsweise einer Elektrofalle

Diese Fallen sehen meist wie ein Kasten mit Eingang aus. Die Tiere werden mittels eines Köders in das Innere der Falle gelockt und dort durch einen starken Stromschlag getötet, sobald sie sich auf dem Auslöser befinden. Versorgt über Batterien können sie ohne einen Batteriewechsel dutzende Tiere töten, müssen aber in regelmäßigen Abständen von den Kadavern befreit werden. Du musst darauf achten, dass die Elektrofalle immer Strom hat und sich kein totes Tier in ihr befindet.

Einsatzgebiete der Elektrofalle

Das wichtigste ist, dass die Falle so aufgestellt ist, dass Du sie mehrmals am Tag leeren kannst, um eine effiziente Arbeitsweise gewährleisten zu können!

Vor- und Nachteile der Elektrofalle

+ Keine Verletzungsgefahr

+ Kein Leiden der Tiere

+ Einfache Handhabung

– Teuer

– Regelmäßige Kontrolle erfordert

Fazit

Wer über den Preis hinweg schauen kann ist hier gut beraten! Man bekommt hier für sein Geld einen Schädlingsbekämpfer, der von der einfachen Handhabung profitiert!


Weitere Mausefallen Arten

Einige besondere Fälle und Umstände erfordern besondere Maßnahmen und Mausefallen. Besonders, wenn es sich nicht mehr allein um Mäuse, sondern um größere Artgenossen handelt.

Rattenfallen

Im Prinzip sind Rattenfallen nichts anderes als Mausefallen in XL. Du solltest also eine Rattenfalle nach dem genau gleichen Prinzip wählen, wie Du auch eine normale Mausefalle wählen würdest. Lediglich die Größe sollte hierbei auf den zu jagenden Schädling angepasst werden.

Zum Ausführlichen Rattenfallen-Ratgeber gelangst du hier

Wühlmausfallen

Um Wühlmäuse erfolgreich zu bekämpfen gibt es viele verschiedene Fallentypen, die je nach Situation und Vorlieben eingesetzt werden können. Mehr dazu erfährst Du in unserem Wühlmaus-Ratgeber.

Selbstschussgeräte/Schussfallen

Diese Fallen bestehen meist aus Stahl und arbeiten mit Gasdruck. Sie werden in einen Gang der Wühlmäuse eingegraben und werden ausgelöst, wenn die Mäuse Erde nach vorne schieben und dabei auf die Falle treffen. Das Tier wird durch den hohen Druck sofort getötet. Man sollte aber im Umgang mit einer solchen Falle sehr vorsichtig sein, da sie auch ernsthafte Verletzungen bei einem Menschen oder Haustier verursachen kann. (Faustregel: Eine Falle auf 25 m²)

Zangenfallen

Bei dieser Falle werden mittels einer Feder zwei Greifarme gespannt. Zwischen diesen wird ein Plättchen angebracht, welches mit einem Köder versehen wird. Die Falle wird an mehreren Stellen im Tunnel der Wühlmäuse angebracht und sobald sich eines der Tiere an dem Köder zu schaffen macht löst die Falle aus und tötet es sofort.

Drahtfallen

Sie basiert auf einem ähnlichen Prinzip wie die Zangenfalle. Diese Art von Mausefalle wird in dem Tunnel positioniert und lockt mit einem Köder die Wühlmäuse an. Sobald dieser entnommen wird schnappt eine Drahtschlinge zu, die zum unmittelbaren Tod führt.

TopCat Mausefallen

Hierbei handelt es sich um meist röhrenförmige Fallen, welche senkrecht in den Boden und direkt in die Mäusegänge gesteckt werden. Wenn die Wühlmäuse sich in die Falle begeben und mit ihrem Gewicht die Falle auslösen, schlägt ein Bolzen auf die Tiere. Den Mäusen wird dabei das Genick gebrochen.

SuperCat MausefallenMausefalle Ratgeber

Diese Mausefallen bestehen überwiegend aus Kunststoff. Gespannt werden sie indem man einfach den hinteren Teil der Falle nach unten drückt. Zu erwähnen ist außerdem, dass die Fallen bereits mit einem Köder ausgestattet sind. Auch bei der Entsorgung der toten Tiere kann diese Falle punkten, da man die Kadaver zum entfernen nicht berühren muss.

Kastenfallen

Sie stellen eine recht harmlose Wühlmausfalle dar, da sie im Prinzip eine Lebendfalle ist. Sie wird mitten in einem oder am Ende eines Ganges aufgestellt und die Mäuse werden in ihr, sobald sie den Mechanismus ausgelöst haben, gefangen. Anschließend müssen sie allerdings mindestens 500 Meter (Luftlinie) vom Haus entfernt wieder frei gelassen werden, damit sie nicht mehr zurück kommen.

Zusammenfassung

Grob zusammengefasst kann man sagen, dass hauptsächlich 3 verschiedene Fallentypen in der Praxis Anwendung finden: Die Schlagfallen, die Lebendfallen und die Elektrofallen. Das ist so, da man prinzipiell die Rattenfallen und Wühlmausfallen auch in diese Kategorien einteilen kann.


Mausefallen Kaufen

Du konntest Dich nun bereits ausführlich mit den Themen der Notwendigkeit und der Funktion von Mausefallen auseinandersetzen. Doch wie sieht es jetzt mit dem Kauf von Mausefallen aus? Du würdest wohl kaum bis hier lesen, wenn Du nicht die Anschaffung einer Mausefalle in Erwägung ziehst. Wahrscheinlich stellst Du dir gerade auch Fragen wie “Lohnt sich der Kauf einer Mausefalle für mich?” oder “Welche Mausefalle ist nun die Richtige für mich?”. Aber keine Sorge, wir unterstützen Dich natürlich, so dass Du am Ende genau die richtige Mausefalle aus unserem Mausefallen Ratgeber, passend zu Deiner Situation in den Händen hältst.

Warum solltest Du gerade unserem Rat folgen?Mausefalle Vergleich Info

Die Frage nach Vertrauen und Seriosität ist zu unserem Bedauern in der heutigen Zeit eine sehr Berechtigte. Vor Allen Dingen im Internet tummeln sich viele Anbieter von Informationen und Produkten mit vermeintlicher Expertise. Dabei sind die Meisten nur am schnellen Verkauf ihrer Produkte interessiert, ohne den Verbraucher vollständig aufzuklären oder auf dessen Bedürfnisse einzugehen.

Gerade wegen dieser Misslage und eigener Erfahrungen mit fraglichen Ratgebern, haben wir es als unsere Pflicht gesehen mit unserem Mausefallen-Ratgeber endlich Licht ins Dunkel zu bringen. Unser Ziel ist es nicht nur die einzelne Mausefalle zu bewerten, sondern auch einen umfassenden Vergelich mit praktischen Tipps und Tricks zu bieten. Am Ende sollst Du als Leser dieses Artikels mit dem Problem der Nager fertig werden können.

Bist Du in eine Mausefalle getappt – oder was haben wir davon?

Unser Credo ist es alle Inhalte bezüglich unseres Mausefallen Ratgebers so transparent wie möglich zu gestalten. Damit wir Dir als Leser stets die besten Informationen bieten können, fallen für uns Kosten für Server, Domain, getestete Produkte, uvm. an. Zusätzlich investieren wir unsere Zeit für das Recherchieren und das schreiben von Berichten und Beiträgen. Dass wir dabei unabhängig sind und bleiben können (Und damit dem Vertrauen gerecht werden, welches uns unsere Leser entgegenbringen), verdanken wir der Finanzierungsmöglichkeit durch “Affiliate-Links”. Das heißt nichts anderes, als dass wir für jede Mausefalle, welche Du über unseren Link kaufst, eine kleine Provision von Amazon erhalten. Selbstverständlich ändert sich der Preis dadurch nicht für Dich!

Wir freuen uns jedes mal, wenn wir jemanden bei Wahl der richtigen Mausefalle unterstützen konnten! Wenn Du unserer Seite etwas zurückgeben möchtest, damit wir auch weiterhin unabhängig Menschen zum Thema Mausefallen beraten können, dann gehe vor deinem nächsten Einkauf über unsere Seite auf Amazon. Dich als Endkunden kostet es keinen Cent mehr!

Ab Wann lohnt sich der Kauf einer Mausefalle?

Schon beim ersten Anzeichen einer oder mehrerer Mäuse im Haus oder Garten sollte man unverzüglich handeln. Denn ein Nager kommt selten allein. Doch wie lässt sich überhaupt feststellen ob oder mit welcher Art der Nager man es zu tun hat?

SichtungMausefallen Vergleich

Die einfachste Variante um festzustellen, ob man es mit Mäusen oder anderen Nagern zu tun hat, ist es wenn Du eines oder mehrerer der Tiere sichtest. Dabei musst Du sie nicht einmal persönlich beobachten. Vielleicht kannst Du Dich mit Mitbewohner und Nachbarn austauschen oder kannst sogar auf Kameraaufnahmen zurückgreifen, da Mäuse in der Gegenwart von Menschen sehr scheu auftreten.

Geräusche

Mäuse sind in der Regel relativ kleine Tiere. Damit sie also eine gewisse Strecke zurücklegen können, sind für die Nager viele Schritte nötig. Dies wiederum erzeugt ein charakteristisches Geräusch, welches sich als “Tippeln” auf dem jeweiligen Untergrund beschreiben lässt. Aber Mäuse und Co. erzeugen noch andere typische Geräusche, wie zum Beispiel das rascheln in abgestellten Verpackungsmaterialien, in denen die Tiere gerne Unterschlupf suchen.

Spuren

Offensichtliche Spuren von Mäusen und anderen Nagern sind oft zerrupfte Zeitungen oder Kartons, welche die Tiere als Grundlage für den Nestbau nutzen. Weiter deutliche zeichen sind die Exkremente der Tiere, die um so mehr und offensichtlicher ausfallen, je länger und desto mehr Tiere vorhanden sind.

Geruch

Der typische Geruch von Mäusebefall lässt sich natürlich schlecht beschreiben. Aber wenn Du je Mäuse bei Dir vermutest, kann die negative Veränderung der Gerüche nach “Fell, Kot und Urin” eines Raumes ein Indiz sein, dass Du es mit Nagern zu tun hast.

Was wenn Du nach den obigen Anzeichen immer noch unsicher bist, ob es sich tatsächlich um eine oder mehrere Mäuse handelt? Dann platziere einfach einen Köder wie zum Beispiel eine Rosine oder ein Stück Schokolade an der Stelle, an der Du die Tiere vermutest. Ist der Leckerbissen nach einiger Zeit verschwunden, sollten damit die letzten Zweifel ausgeräumt sein.

Wenn Du nun also die Anwesenheit der Nager festgestellt hast, solltest Du unverzüglich handeln und zur Mausefalle greifen. Die Frage ob sich der Kauf einer Mausefalle dann überhaupt lohnt kann unbedingt bejaht werden. Denn in den vorherigen Abschnitten haben wir ja bereits beleuchtet, welche Schäden Mäuse und andere Nager anrichten können.

(!)Der zeitnahe Einsatz von Mausefallen ist besonders wichtig, da eine Maus selten allein kommt und ein Rudel von Mäusen ein extremes Vermehrungs Potential besitzt.

Welche Mausefalle ist nun die Richtige?

Du möchtest eine Mausefalle kaufen, weißt aber immer noch nicht welche nun die richtige für Dich ist? Dann hilft dir vielleicht folgende Aspekte aus unserem Mausefallen Ratgeber 2018.

Mausefallen Ratgeber VergleichLebendfalle oder nicht?

Legst Du wert darauf die Nager am Leben zu lassen? Mehr zu diesem Thema und welche Vor- aber auch Nachteile das mit sich bringt, erfährst Du in unserem Lebendfallen Ratgeber.

Effektivität

Wie dringlich ist Dein Problem mit den Nagern? Sind sie bis jetzt nur in Deinem Garten unterwegs oder bereits in Innenräumen? Einige Fallen, wie zum Beispiel die Elektrofalle haben eine annähernd 100% Erfolgswahrscheinlichkeit. Dafür kosten sie auch etwas mehr als die etwas weniger effektiven Schlagfallen.

Reinigungsaufwand

Wenn Du nicht viel Zeit mit Reinigung und Wartung verbringen möchtest, solltest Du einen Blick auf die verwendeten Materialien werfen. Metall und Kunststoff Bauteile lassen sich leichter reinigen als beispielsweise Holz.

Haltbarkeit

Man sollte nicht unbedingt zur günstigsten Mausefalle greifen, sonst kann es passieren, dass man sich nach wenigen Einsätzen eine Neue leisten darf. Besonders Schlagfallen im unteren Preisbereich zeigen schnell Verschleißerscheinungen und sind nicht mehr zu gebrauchen.

Was kostet mich eine Gute Mausefalle?

Mausefalle KostenDu fragst Dich welche Kosten auf Dich zukommen, wenn Du eine Mausefalle kaufen möchtest? Wir empfehlen in jedem Fall nicht vordergründig auf den Preis zu achten, sondern auf die qualitative Merkmale der Mausefallen. Denn eine Mausefalle ist in jedem Fall eine gute Investition. Da eine unzureichende Bekämpfung der Nager am Ende des Tages oft nur noch eine Option offenlässt: Die Bestellung eines Kammerjägers. Diese Dienstleistungen sind zwar kurzfristig effektiv, aber auch sehr teuer und sie stellen oft keine langfristige Lösung dar. Der Kauf einer Mausefalle kostet im Regelfall auch nicht sehr viel, nur sollte man auf ganz billige Vertreter von Mausefallen verzichten. Diese haben oft eine kurze Lebensdauer und erzielen oft nicht den erwünschten Effekt.

In unserem Mausefallen Vergleich 2018 haben wir festgestellt, dass einige gute Mittelklasse Modelle im Bereich von 5 – 10€ in den meisten Fällen vollkommen ausreichend sind. Die paar Euro mehr für Effektivität, Komfort und Langlebigkeit, sind gut angelegtes Geld.

Die hochpreisigen Modelle ab 15 Euro bieten ein Optimum an Qualität und Bedienungsfreundlichkeit. Dennoch haben sie den Mittelklasse Mausefallen nicht so viel voraus – so muss man individuell für sich entscheiden ob man beim Kauf mehr bezahlt für einen erhöhten Komfort.

Mausefalle im Baumarkt oder Online kaufen?

Stationäre Einzelhändler bieten Qualitätsprodukte und individuelle Beratung durch Fachpersonal an, richtig? Die Realität sieht leider so aus, dass Baumärkte meist die Mausefallen verkaufen, an denen sie selbst das Meiste verdienen. Von hochwertiger Beratung fehlt in vielen Fällen leider auch jede Spur. Hinzu kommt, dass man nur kleine Auswahl an verschiedenen Mausefallen, geschweige denn Mausefallen-Arten vorfindet.

Mausefalle wichtigDie Lösung: Online Mausefallen kaufen! Der größte Vorteil dabei ist das massive Angebot an Mausefallen und die Informationsmöglichkeiten, wie unserer Seite. Weiterhin bekommst Du wichtige Tipps und Tricks an die Hand, kannst Dich über viele verschiedene Mausefallen Arten informieren, sowie unseren Mausefallen Vergleich durchstöbern oder Bewertungen anderer Kunden auf Plattformen wie Amazon einbeziehen. Die Liste der Vorteile des online-Kaufen von Mausefallen ist auch noch ein ganzes Stück länger, aber nicht Hauptthema dieser Zeilen.

Die wichtigsten Vorteile beim Online-Kauf von Mausefallen sind die große Auswahl, sowie die Informations- und Vergleichsmöglichkeiten!

Mausefalle InfoWorauf man noch beim Mausefallen-Kauf achten sollte

Sollte bei Dir der seltene Fall auftreten, dass deine bestellte Mausefalle beim Auspacken einen Schaden aufweist, versuche nicht ihn selbst zu beheben. Besonders an mechanischen Elementen sollte man nicht versuchen das Problem provisorisch zu Lösen. Meist hat man bei Mausefallen eine Garantie von 2 Jahren und sollte diese auch nutzen.

Zubehör für Mausefallen

Köder

Der Köder ist essentiell um die unerwünschten Nager in die Mausefalle zu locken. Bei manchen Mausefallen ist ein Köder bereits im Lieferumfang enthalten. Dabei handelt es sich meistens um aromatische Lockduft-Köder, welche den den ausgeprägten Geruchssinn der Tiere anspricht. Mit der Zeit allerdings verliert diese Art von Köder an Wirkung und man muss auf Haushaltsmittel umsteigen oder entsprechende Köder nachkaufen.

Mehr zum Thema Köder für Mausefallen erhältst Du hier!

Gummihandschuhe

Wenn Du im Besitz einer Falle bist, bei der Du die Maus manuell entfernen musst, empfiehlt sich immer das tragen von Gummihandschuhen. Egal ob Du dabei hochwertige Varianten oder schlichte Einweg-Handschuhe verwendest – wichtig ist, dass ein gewisses Fingergefühl für die nötige Präzision bei der Arbeit mit der Mausefalle hast.

Reinigungsset

Wie leicht sich verschiedene Mausefallen, aus verschiedenen Materialien reinigen lassen, haben wir bereits in der Übersicht der Mausefallen-Arten gezeigt. Damit das Reinigen an sich aber leicht von der Hand geht, setzt man auf spezielle Bürsten. Mit diesen gelangt man auch in die engen zwischenräume der Mausefalle, kann aber dennoch die Flächen reinigen.

Mausefallen im Einsatz

Jetzt geht’s ans Eingemachte mit Deiner neuen Mausefalle!

Der  richtige Standort für Mausefallen

Die Wahl des richtigen Standortes ist nicht zu unterschätzen, wenn nicht sogar eine der wichtigsten Aufgaben bei dem bekämpfen einer Mäuseplage. Nagetiere, wie Mäuse und Ratten, sind sehr scheu und vorsichtig. Du musst zuerst herausfinden, wo sich die Mäuse am meisten aufhalten. Häufig sind die Mäuse zwischen:

  • Möbeln
  • unter Schränken
  • Zwischendecken
  • im Keller
  • auf dem Dachboden
  • Garagen

zu finden. Das Mäusenest kann aber auch außerhalb des Hauses vorgefunden werden. Es könnte zum Beispiel auch vor deiner Haustüre im Garten zu finden sein. Auf diese Orte solltest Du ebenfalls gut achten:

  • Hohlräume in Bäumen
  • Flaches Strauchgewächs
  • bei hölzernen Fußwegen
  • unter der Veranda

Sobald Du die Mäuse lokalisiert hast und die ersten Mausefallen an den Problemorten angebracht hast ist der erste Schritt erledigt. Um die effektivste Mäusebekämpfung nutzen zu können, solltest Du am besten, auch die Laufwege der Mäuse versperren. Da die Mäuse bei ihrer Nahrungssuche aus dem Versteck kommen müssen, ist es eine gute Möglichkeit die Mäuse sofort abzufangen. Der beste Standort für Mausefallen Im Haus sind Wände und Fußleisten. Mäuse laufen meist nicht quer durch einen Raum, sie sind sehr Vorsichtig und tasten sich langsam an einer Wand, einem engen Spalt oder einer Fußleiste voran. Genau dort ist der perfekte Standort für eine Mausefalle.

WissenswertesMausefallen Ratgeber Wissen

Es gibt nicht viele Dinge, die wir mit unseren Vorfahren im alten Ägypten gemeinsam haben. Doch eines gilt als ziemlich sicher: Auch sie hatten ihre Probleme mit Mäusen. Wurden sie einerseits sogar verehrt und fanden so ihren Weg in verschiedene Wandgemälde, begnügten sich die meisten Ägypter am Ende doch lieber damit, sie aus der Ferne anzubeten.Sie mussten kreativ werden und das, was heute für manche schon fast ein beliebter Volkssport ist, fand vor rund 4000 Jahren seinen Anfang.

Im Laufe der nächsten Jahrtausende erkannten die Menschen, dass der Kreativität beim Mausefang keinerlei Grenzen gesetzt sind. Es gab Turmfallen, bei der die Futtersuche der Allesfresser in einem Wasserbecken endet, Klotzfallen, bei der sie von einem Holzgewicht zerquetscht oder, je nach Nervenkostüm der Geplagten, einfach lebend gefangen wurden. Erst um 1899 meldet der Brite James Henry Atkinson den Vorläufer der Mausefalle, wie wir sie kennen, zum Patent an.

Heutzutage ist die Auswahl etwas zurückgegangen, durch Tierschutzbestimmungen und die Erkenntnis, dass manche Fallen schlicht um einiges Effektiver sind als andere. Kein Wunder, man kann ja auch auf 4000 Jahre Erfahrung zurückgreifen.) Erst um 1899 meldet der Brite James Henry Atkinson den Vorläufer der Mausefalle, wie wir sie kennen, zum Patent an.

Die besten Fallen unserer Zeit finden Sie hier. Für alle anderen muss ein Flohmarkt oder alternativ eine Pyramide aufgesucht werden. Wir empfehlen aus Sicherheitstechnischen Gründen eher den Blick in unseren Onlineshop.

Fazit: Orientierung mit unserem Mausefallen Vergleich

Wir hoffen, dass wir Dir mit unserem Mausefallen-Ratgeber weiterhelfen konnten! Wenn unsere zahlreichen Vergleiche und Praxis-Tipps Dir bei der Lösung Deiner Probleme geholfen haben, ist unser Ziel erreicht. Wenn Du eine Frage oder auch eine Ergänzung zum Thema Mausefallen hast, zögere nicht diese im unteren Bereich der Seite zu stellen!

FAQ

Hier ist eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Mausefalle, inklusive Antwort!

  1.     Warum sind Mausefallen so wichtig?

Mäuse verbreiten sich, wie jede Lebensform, dort am besten, wo für sie die meiste Nahrung vorhanden ist. Da sie, wie wir auch, Allesfresser sind, sind unsere reichhaltigen Essensvorräte und -abfälle für Sie – Achtung – gefundenes Fressen.

Die großen Zeiten der Pest sind zwar vorüber, doch trotzdem können Mäuse nach wie vor Überträger schlimmer Krankheiten sein, wie Typhus, Salmonellen, Gelbsucht und verschiedener Parasiten. Deshalb sollte man Sie möglichst weit von seinem Zuhause fernhalten.

  1.     Welche Falle ist die richtige für mich?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Lebend- und Tötungsfallen. Zu letzteren zählt auch Gift, was aber starke Gerüche zur Folge haben, und in den meisten Fällen nicht erstrebenswert ist.

In unserem Shop haben wir einen Vergleich verschiedener Lebend- und Tötungsfallen für Sie aufgestellt. Auf dieser Basis können Sie in Ruhe entscheiden, welche die Beste für Sie ist.

  1.     Wie sind die rechtlichen Bestimmungen?

Paragraph 4 Tierschutzgesetz:

„(1) Ein Wirbeltier darf nur unter Betäubung oder sonst, soweit nach

den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von

Schmerzen getötet werden. Ist die Tötung eines Wirbeltieres ohne

Betäubung im Rahmen weidgerechter Ausübung der Jagd oder auf Grund

anderer Rechtsvorschriften zulässig oder erfolgt sie im Rahmen

zulässiger Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen, so darf die Tötung nur

vorgenommen werden, wenn hierbei nicht mehr als unvermeidbare

Schmerzen entstehen. Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu

notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat.“

Mausefallen sind vom Recht gedeckt, da sie praktisch unmöglich falsch zu bedienen sind und richtig verwendet, dem Tier keinen unnötigen Schmerz zufügen. Ansonsten wären sie natürlich auch nicht frei erhältlich.